Lesen Sie hier + jetzt, warum es Sinn macht, besser heute als morgen Ihr Webdesign responsive anzupassen. Warum Sie als gemeinnützige Gesellschaft oder erfolgsorientierter Unternehmer auf responsive Webdesign besser nicht verzichten und was im Internet heute nötig ist, um wie gewohnt Interessenten zu informieren, zu gewinnen und zu pflegen.

 

Obwohl man den Nürnberger Unternehmen eine hohe Innovationsbereitschaft nachsagt, gibt es in der Metropolregion noch erstaunlich viele Webpräsenzen, deren RWDs schlicht nicht vorhanden sind oder sich nur mangelhaft an mobile Endgeräte anpassen. Auf der anderen Seite steigt die Zahl der mobilen Tablet- und Smartphone User unaufhörlich. Neben der örtlich eingeschränkten Nutzbarkeit des Desktop-PCs, ganz einfach wegen der technischen Möglichkeiten. Gerade die Smartphones sind gar nicht mehr wegzudenken: Der geschäftige Multi-User, die gesellige Generation Z, genauso wie die gealterten „68er“ und noch ältere, nutzen es und es werden täglich mehr. Wir alle gehen immer + überall + wann wir wollen ins Internet…

Grafik: „Mobilität“

Das Weltgeschehen, die Wirtschaft, das ganze Leben – fast alles wird zunehmend im Internet entschieden. Also worauf warten? Weg mit dem Auftritt von gestern: Going responsive!

Grafik: „responsive“
Grafik: „Die Konkurrenz schläft nicht“

Eine responsive (englisch für „reagierend“) Website („site“: englisch für „Standort“, „Lage“, „Stätte“), ist eine virtuelle Geschäftsstelle. Sie sollte so schnell wie möglich zu finden, intuitiv erfassbar und informativ, sowie angenehm zu bedienen sein, egal mit welchem Endgerät die Seite aufgerufen wird. Mit einem responsive Webdesign, in mindestens drei unterschiedlichen Auflösungen für mobile Kundenbedürfnisse, hinterlassen Sie immer einen kundenfreundlichen und seriösen Eindruck!

Ein alter Auftritt mutet dagegen vorsintflutlich an, wenn zwar die komplette Seite sichtbar ist, die Inhalte aber so winzig klein dargestellt werden, dass ein bequemes Lesen absolut unmöglich ist. Hand auf's Herz, wie lange bleiben Sie auf solch einer Seite?

Da nützt alles hoch und runter wischen und Zeile für Zeile von links nach rechts schieben nichts. Da schaut sich der Nutzer über kurz oder lang nach einem besseren Anbieter um. Er wird dem den Vorzug geben, der mit moderner, übersichtlicher Website, mit Inhalten in lesefreundlichen Textgrößen, mit automatisch angepassten Zeilenumbrüchen, attraktiven Features und intuitiver Userführung überzeugt.

Grafik: „schnell, professionell, preiswert“


Wenn Sie also mit Ihrer Internetpräsenz Produkte und Dienstleistungen professionell präsentieren möchten, dann vermeiden Sie diese Fehler:

  • Die Ladezeit dauert unerträglich lang, weil Ihre Inhalte nicht optimiert sind.
  • Die Seite ist vollkommen unübersichtlich weil sie winzig klein dargestellt wird.
  • Textanpassungen und Zeilenumbrüche werden nicht responsive umgesetzt und zwingen den User zu umständlicher Bedienung.
  • Allzu komplexe Texte auf mobilen Webversionen (lieber explizit auf die umfangreichere Tablet- und PC-Version verweisen) vertreiben den User, der schnelle Lösungen sucht.
  • Ihre Seite wird auf Grund der veralteten Technik vollkommen aus dem Google Ranking geworfen oder sehr weit nach hinten gedrückt.
  • Die Gerüchteküche spricht auch davon, dass Google ab 2018 alle Seiten, die über keine mobile Ansicht verfügen, ganz nach hinten stellen will.
  • Ihre Seite ist nicht nach dem neuesten Standard verschlüsselt: Auch das straft Google ab.
  • Technisch veraltete CMS-Systeme öffnen Hackern Tür und Tor!

Mit Web 2'20 stimmt das Layout immer – egal wie man es dreht und wendet.
Grafik: „Mobil + PC“

Going responsive  mit Web 2’20 by typografics (Webdesign) zusammen mit Henz Media + Peter Ziegler (Webprogrammierer auf Joomla! + WordPress).

Grafik: „Stempel Web 2'20“
Eine Anpassung muss nicht teuer sein – lohnen tut sie sich auf jeden Fall.

Oft reicht schon eine rein technische Umstellung, damit Ihre Website auf mobilen Endgeräten genauso smart läuft, wie am PC. Das ist der Fall, wenn Ihre Seite bereits auf einem alten Joomla!- oder WordPress-CMS läuft. Etwas aufwendiger wird es, wenn Ihre Internetseite auf einem anderen CMS aufgesetzt wurde. Aber auch den „worst case“ lösen wir für Sie: Mit einem komplett neu gestalteten Auftritt, sind auch Sie bald wieder am Puls der Zeit – mit einem neuen responsiven CMS-basierten Internetauftritt.

CMS = Content Management System – der Seitenbetreiber kann seine Inhalte ohne tiefere HTML-Kenntnisse, ähnlich wie in „Word“, schnell und einfach online aktualisieren. Das bleibt auch bei einer responsive Website so.

Grafik: „CMS“
Grafik: „RWD“

Für weitere Fragen verwenden Sie am besten typografics' Kontaktformular.

  Zurück zur Übersicht der Blogeinträge

 

mobil Kontakt
 
Telefonzeigt typografics' Nürnberger Festnetznummer nach Click: 59 25 83
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok